Mentaltraining Barbara Kalt-Böhm
Lebe Dein Ändern

Zum Beaen

Lebe Dein Ändern.

Deine Beziehung

  • Bist du ein Partner, mit dem du gern den Rest deines Lebens verbringen würdest?
  • Erfährst du in deiner Beziehung wirkliche Inspiration?
  • Sind deine Arbeitsbeziehungen lebendig und genau so authentisch als deine Privatbeziehungen? 
  • Falls nicht: Muss das so sein?

Was brauchst du, um auf zu blühen?

Ein Umfeld, in dem du dich sicher und wohl fühlst. Eine Umgebung, in dem deine Stärken anerkannt, gefördert und honoriert werden. Ein Umfeld, welches dich nicht langweilt oder nervt, in dem du dich konsequent herausforderst. Du kannst ganz hier sein. Da alles würde man eine lebendige Beziehung nennen.

Eine lebendige Beziehung ist ein Raum, in dem sich alle wohlfühlen, weiterentwickeln und natürlich entfalten können. Wir sehen den anderen und werden gesehen.

In lebendigen Beziehungen sind wir frei von Anhänglichkeit.

Menschen können den Alltag miteinander teilen, aber begegnen sich nicht. Menschen sagen, dass sie sich lieben und können keine wahren Freunde sein.

Wir Menschen entdecken immer mehr, wozu wir fähig sind. Es gibt jedoch eine entscheidende Möglichkeit auf die individuellen und auch globalen Herausforderungen der heutigen Zeit zu begegnen. Entwickle dich in deiner Kommunikationsfähigkeit.

Eine Veränderung deines Geistes in Liebe bedeutet, dich zu befreien und dich für alle Möglichkeit zu öffnen. Raus aus dem Mangel, hinein in die Fülle.  Befreiung von der Angst und Hingebung in die Liebe.

Es liegt bei dir!

Idealbild von sich selbst oder von seinem Gegenüber

Du hast ein Idealbild von dir selbst und wie du gerne für andere erscheinen möchtest.
Die Ernüchterung: Dieses Idealbild besteht nur in Ihrem Kopf.
Du verbringen in der Regel viel zu viele Energie damit, wie du von anderen wahrgenommen wirst und wahrgenommen werden willst.
Wir wäre es, wenn du einfach zu deinen Unsicherheiten, zu deinen Fehlern und Unvollkommenheiten stehst.
Nimm dich einfach nicht zu ernst. Dadurch wirst du viel entspannter, du musst dich nicht verbiegen
um ein konstruiertes, künstliches Bild von dir zu vermitteln.

•    Lasse andere dein wirkliches Ich sehen.
•    Schäme ich nicht für deine Vorlieben oder Spiritualität
•    Äußere dich offen, was du dir wünscht
•    Stehe zu deinen Schwächen und stärke deine Stärken.
Dein wirkliches Ich ist meist stark überlagert von:
•    Erwartungen anderer Menschen
•    gesellschaftliche Konditionierung
•    Ängsten


Vertrauen, stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl.
Wenn Sie sich selbst lieben und vertrauen, dann müssen Sie sich nicht verstellen.

Die Menschen denken, sie wären es nicht wert.
Sie denken, sie müssten anders sein, als sie sind.
Was für ein Blödsinn :-)
.


                                                             
 Denke Sie immer daran: In dir steckt alles was du brauchst!